Kolloidales Gold

Was ist und was kann kolloidales Gold?

Unter "kolloidal" versteht man allerkleinste Teile eines Metalls, die elektrisch gleicher Polung in destilliertem Wasser gelöst sind und gleiche Pole stoßen sich ab. Somit können sie nicht auf den Boden sinken. Das heißt aber auch, dass kolloidales Gold nicht in der Nähe von elektrischen Feldern gelagert werden kann.

Wie in der Elektrotechnik das Gold verwendet wird, um eine gute Leitfähigkeit zu erzeugen, so arbeitet es auch in unserem Körper. Auch unser Nervensystem braucht eine gute Leitfähigkeit um gut funktionieren zu können. Nicht nur unser Nervensystem auch das Gehirn mit allen Drüsen profitiert davon.

Forschungen haben gezeigt, dass

  • die Leitfähigkeit und somit der Informationsfluss durch Gold um bis zu 10.000 fache verbessert werden kann.
  • Gold unsere Zirbeldrüse (unser Drittes Auge) aktiviert.
  • Gold Störungen bei Artritis, Depressionen, sexuelle Funktionsstörungen (bei Mann und Frau) harmonisiert
  • Gold die innere und äußere Wahrnehmung aktiviert und steigert.
  • Gold die Schwingungserhöhung steigert.

Wer hat nicht schon beobachtet, dass unter Goldschmuck die Haut schwarz wurde?

  • Das zeigt, dass der Körper Gold einzieht und die unreinen Anteile sich bemerkbar machen.
  • Gold hat die gleiche Schwingung wie das Licht, und Licht löscht alle Dunkelheit.

Zu Thema "Gold" gäbe es noch sehr viel zu sagen. Dazu gibt es jedoch viel Literatur.

Mehr Informationen, Bestellung bei Günter Natter